Beauty-Tipps an mein Teeny-ich

Wenn ich mit dem Wissen von heute Bilder aus meiner Teeny-Zeit betrachte – oder Bilder in den Medien aus den 90er Jahren sehe ja, so alt bin ich schon, wäre ich froh gewesen, wenn mich mal jemand an die Hand genommen hätte…. Ich glaube bald, dass die 90er Jahre in Sachen Beauty wirklich die schlimmsten waren.. Augenkrebs lässt grüßen 😉

Cakey isn’t classy

cakey isn't classy

Mit Schaudern denke ich daran, wie wir mit geschätzt 12 – 13 Jahren die Drogerie stürmten um uns ein Puder zu kaufen… Es wurde geschaut, welche Farbe denn halbwegs passen könnte, was selten zu traf und ab mit der Quaste ins Puder und rauf aufs Gesicht… Wie das aussah, muss ich wohl nicht beschreiben, oder? Cakey hoch 10 – aber wir fühlten uns sooo schön…

Liebes Teeny –ich! Ein Puder ist keine Foundation! Du willst ein ebenmäßiges Hautbild? Dann nimm eine Foundation in der passenden Farbe – aber bitte keine zentimeterdicke Puderschicht!

don't use it - beautytipps an mein teeny ich

Ein hoch auf die richtigen Tools!

beauty-tipps-an-mein-teeny-ich-6

Den Lidschatten mit dem Schwamm Applikator aufs Auge gedrückt, das Puder mit der beiliegenden Quaste geschichtet, Blush mit dem beiliegenden Pinsel als Balken aufs Gesicht und die falls überhaupt vorhanden Foundation streifig mit den Fingern aufs Gesicht geschmiert… Das sah alles aus – aber nicht schön!

Ein paar wenige Euro – oder auch damals DM – in ein paar Tools investieren – das bringt es! Gut, in meinen Teeny-Jahren gab es in der Drogerie noch keine Beautyblender oder Dupes. Die Zeiten des Onlineshoppings hatten noch keinen Einzug gehalten… Aber, Pinsel – die gab es bereits! Das Geld hätte man besser mal in die Hand genommen – dann hätte man vielleicht doch geschminkt und nicht angemalt ausgesehen.

beauty-tipps-an-mein-teeny-ich-5

Line your eyes not your lips with Kajal!

Quelle: http://bit.ly/2fFHTgL

Bei dem Phänomen muss ich auch heute noch lachen… Eine dunkle Kontur um die Lippen, zu einem hellen Lippenstift – das war der Look! Yeah… not!

Sorry, aber wer kam denn bitte auf diesen bescheuerten Trend, den wir natürlich alle mitgemacht haben? Lippen wie Leberwurst – umrandet in möglichst dunkel – am besten in schwarz…. Sorry, Teeny ich – aber Kajal gehört um/auf die Augen, nicht um den Mund. Dafür gibt es Lippenkonturenstifte – farblich passend zum Lippenstift!!!

beauty-tipps-an-mein-teeny-ich-2

weiß und blau – putzt die Sau!

Quelle: http://bit.ly/2eWpA5g

Quelle: http://bit.ly/2eWpA5g

Rein Kalk weißer Lidschatten solo auf dem Lid oder auch royal blau…. noch so ein Trend… am besten noch bis knapp unter die Brauen…

Mein liebes Teeny-ich… sag mal, hast Du mal in den Spiegel gesehen? Am besten aus einem Abstand von sagen wir mal 1,5 m? Wolltest Du Dich schminken oder Ronald McDonald Konkurrenz machen?

Sicherlich kann man auch weiß und (royal)blau tragen – aber doch bitte nicht solo und bis unter die Brauen oder mit Kante…. gerade blau solo, unverblendet hat den Charme des Ergebnis einer Kneipenschlägerei 😉 Versuch es sanft ausgeblendet oder in Kombination mit anderen Farben, die das ganze etwas harmonischer gestalten

Blend it baby!

beauty-tipps-an-mein-teeny-ich-4

Wo wir gerade beim Solo-Lidschatten in eher ungünstigen Farben sind….

Die Kunst vor allem doofe Lidschatten solo aufs Lid zu bringen, ohne auszusehen, als hätte man eine Schlägerei oder einen Unfall beim Malermeister gehabt heißt schlicht und einfach – blend it baby! Es gibt wundervolle Looks, die man mit nur einem Lidschatten schminken kann – aber bitte, bitte… ausblenden. Keine harten Kanten und das ganze wird wieder hübsch!

Denk an den Rahmen….

Quelle: http://bit.ly/2g1qlhB

Quelle: http://bit.ly/2g1qlhB

Augenbrauen waren lange Zeit ziemlich unbeachtet. Dann fing der Trend an, die Augenbrauen entweder in unmögliche Formen zu zupfen – zu minimalen Linien, mit ausrasierten Teilstücken oder andere Grauseligkeiten…

Lass Dir eines sagen… die Augenbrauen bilden den Rahmen. Ein schönes Bild wird doch auch noch viel toller, wenn es in einem schönen Rahmen hängt. Das gleiche gilt für das Augen-Makeup! Brauen gehören in Form gezupft – nicht annähernd ausradiert. Außerdem aufgefüllt – nicht mit Permanentmarker als Balken gemalt.

beauty-tipps-an-mein-teeny-ich-3

let the sun shine in your heart

beauty-tipps-an-mein-teeny-ich-1

Frei nach dem Motto der Love Parade 1997…. und bitte nicht ungefiltert auf Deine Haut!

Was wäre ich froh gewesen, wenn in den 90er Jahren bereits so präsent gewesen wäre, wie schlecht die UV-Strahlung für die Haut ist, wie heute… Ich glaube, ich hätte mir die ein oder andere oder andere oder andere…. Falte sparen können!

Baby – use suncreen! Everyday!

Weißbrot gehört in den Toaster

Quelle: http://bit.ly/2eWpA5g

Quelle: http://bit.ly/2eWpA5g

… und nicht der Mensch auf die Sonnenbank!

Mal ganz abgesehen davon, dass dieses „Vergnügen“ weder angenehm, noch billig, noch gesund war ist….

Sonnenbankbräune sah und sieht immer dämlich und künstlich aus! Das hat nichts mit einem „gesunden“ gerade „frisch aus dem Urlaub“ Look zu tun – sondern im Gegenteil. Eine unnatürliche Farbe, die zur Folge hat, dass wir uns die Haut kaputt machen sondern auch noch aussehen wie Winnetous kleine Stiefschwester in Personalunion mit einem alten Lederschuh? Nein, danke! Blass ist schick! Fertig!

Wer kennt diese und ähnliche Beautysünden noch? Oder seid ihr gar alle zu jung um diese auch noch live und in furchtbarer Farbe erlebt zu haben? Welche Beautysünden fallen Euch noch ein? Über welche Trends lacht ihr Euch heute noch schlapp und schämt Euch vielleicht etwas, diese mitgemacht zu haben? Lasst es mich doch bitte wissen!

Share

4 Comments

  1. Ich musste gerade so schmunzeln bei deinem Post. 😀 Ich fand es in den 90ern todschick, mir blauen oder grünen Lidschatten mit einem Applikator auf die Lider zu klatschen. Ohne zu verblenden, versteht sich.
    Liebe Grüße,
    Marie <3

  2. Hallöchen,
    ein sehr schöner Post… viel Humor, aber auch viel Wahrheit. 😉
    Besonders den letzten Punkt finde ich durchaus wichtig… einige meiner Schulkameradinnen sind auch mit jungen Jahren schon auf die Sonnenbank gegangen, um damit hübscher auszusehen… im Endeffekt sahen sie beim Abschluss einfach älter aus… viel älter. Und welche Frau möchte das denn schon? 😉

    Viele Grüße
    Bloody

  3. Oh ja, das habe ich auch schon oft gedacht. Noch mal Teeny sein, mit dem Schminkwissen von heute. Da hätte wohl einiges anders ausgesehen.

Kommentar verfassen