Essence must haves und andere Neuheiten – Part I

Vor einiger Zeit erreichte mich ein prall gefülltes Paket mit Neuheiten aus dem Hause Essence. Vielen lieben Dank hierfür schon einmal.

Das Paket hatte ich Euch bei Instagram gezeigt.

Nachdem ich mir einen Eindruck verschafft habe, möchte ich Euch die Produkte kurz vorstellen und Euch meine Meinung dazu erzählen.

Lips

Essence Neuheiten für die Lippen

Fade your shade lipstick

Essence Neuheiten für die Lippen

Essence Neuheiten für die Lippen

Bei diesem Produkt handelt es sich um eine Art Topcoat für die Lippen. Der Fade your shade lipstick wird über einen Lippenstift aufgetragen und soll dort für ein verblenden und verblassen sorgen, um einen „bitten“ oder „ombre“ Effekt zu erzeugen. Das Finish ist matt.

Erhältlich in 2 Farben – 1,5 g für 2,75 €

Shine, shine, shine Lipgloss

Essence Neuheiten für die Lippen

brillante Lipglosse, mit geschmeidiger Textur, extremen Glanz und Wett-Look Effekt.

Erhältlich in 13 Farben und verschiedenen Finishes. 5 ml für 1,95 €

Essence Neuheiten für die Lippen

Meine Meinung:

Bei dem shade your shade lipstick musste ich zunächst erst mal Google befragen, was ich darunter zu verstehen habe. Somit habe ich ihn bisher erst einmal solo auf den Lippen getragen. Dort fand ich ihn gar nicht übel. Ein dunkler, beeriger Lippenstift, der recht matt trocknet aber nicht so trocken auf den Lippen ist. Auf die eigentliche Verwendung bin ich schon gespannt. Die Farbe wäre mir für den Alltag so allerdings zu dunkel.

Die Lipglosse sind leicht transparent, haben einen extrem feuchten, leuchtenden Look. Aber, ich bin einfach kein Lipgloss-Mädchen okay Mädchen ist wohl ohnehin vorbei. Mir sind Glosse einfach zu klebrig/feucht. Ich mag das Gefühl nicht dauerhaft auf den Lippen. Mal ganz abgesehen davon, dass die Haare darin kleben bleiben und sie für gewöhnlich überall Abdrücke hinterlassen.

Essence Neuheiten für die Lippen

Neues von essence für die Lippen Neues von essence für die Lippen

Neues von essence für die Lippen

Teint

neues von essence teint

Instant Matt Make up

neues von essence teint

Bei dem Instant Matt make-up handelt es sich um den neuen Teint-Spezialisten. Beworben wird das Makeup mit geschmeidiger Textur mit mittlerer bis hoher Deckkraft. Es sind puderpigmente enthalten und es soll den Teint langanhaltend mattieren, bis zu 18 Stunden und dabei ein leichtes Hautgefühl hinterlassen.

Erhältlich in 3 Farben. 30 ml für 3,95 €

INCI

ISODODECANE, ISOHEXADECANE, PETROLATUM, GLYCERYL STEARATE, VP/HEXADECENE COPOLYMER, METHYL METHACRYLATE CROSSPOLYMER, SYNTHETIC FLUORPHLOGOPITE, CERA MICROCRISTALLINA (MICROCRYSTALLINE WAX), ETHYLENE/VA COPOLYMER, KAOLIN, SILICA, POLYGLYCERYL-3 DIISOSTEARATE, BUTYROSPERMUM PARKII (SHEA BUTTER) EXTRACT, DISTEARDIMONIUM HECTORITE, SQUALANE, POLYGLYCERYL-3 BEESWAX, CAPRYLYL GLYCOL, PROPYLENE CARBONATE, TRIETHOXYCAPRYLYLSILANE, GLYCERIN, CAPRYLHYDROXAMIC ACID, TALC, BENZYL SALICYLATE, ALUMINUM STARCH OCTENYLSUCCINATE, ALUMINA, PARFUM (FRAGRANCE), LINALOOL, LIMONENE, CI 77491 (IRON OXIDES), CI 77492 (IRON OXIDES), CI 77499 (IRON OXIDES), CI 77891 (TITANIUM DIOXIDE)

neues von essence teint

neues von essence teint

Fazit:

Wie man vielleicht an den beiden Produktfotos erkennen kann, ist die Foundation sehr fest. Sie ist eher leicht pastös. Ich habe es entsprechend schwierig gefunden, die Foundation gleichmäßig auf die Haut aufzutragen. Dies mag allerdings daran liegen, dass ich ansonsten meist eher flüssigere Foundations benutze und es somit für mich recht ungewohnt ist. Was ich als erste feststellen musste, ist die sehr magere Farbauswahl…. 3 Nuancen sind schon extrem wenig.. Hier oben seht ihr die Nuance 10 – matt ivory. Es ist die hellste Nuance – und die ist selbst für meine Haut schon etwas zu dunkel. Dabei wähle ich fast immer die 2. hellste Nuance – bin also kein Alabaster-Mädchen. Außerdem finde ich diese Foundation sehr gelb-orange stichig und ist somit für mich ungeeignet. Ich selbst habe einen rosa-Hautunterton. Nach den Schwierigkeiten, die Foundation für mich befriedigend aufzutragen, hatte ich die ganze Tragedauer ein wirklich schweres, maskenhaftes Gefühl auf dem Gesicht. Ich habe es als ziemlich unangenehm empfunden. Leider ist diese Foundation für mich absolut ungeeignet.

Colour Correcting liquid concealer

Das Teint-Talent: Die leicht kühlende, cremig-flüssige Textur des colour correcting liquid concealer neutralisiert jede Art von Hautunregelmäßigkeiten und wird vor dem Concealer-Auftrag angewendet.

Erhältlich in 3 Farben. 5g für 2,45 €

10, rosa:
lässt müde aussehende haut strahlen. einfach auftupfen und verblenden.

20, gelb:
kaschiert schatten unter den Augen. einfach auftupfen und verblenden.

30, grün:
gleicht Rötungen aus. einfach auftupfen und verblenden.

Fazit:

Ich bin extrem – positiv – überrascht. Ich habe bereits verschiedene grüne Korrektur-Produkte gehabt. Die meisten hatten eine eher feste bzw. cremige Konsistenz. Damit hatte ich immer Ärger, da das Produkt sich in meinen Poren abgesetzt hat. Was einfach nur seltsam aussieht…. Dadurch, dass dieser hier flüssig ist, hatte ich kein Problem mit a) einem punktuellen Auftrag und b) mit der Blendbarkeit. Wenn die Rötungen etwas ausgeprägter sind, lässt sich der colour correcting concealer auch sehr gut schichten und aufbauen. Ich denke, die anderen beiden werde ich mir auch noch ansehen. Gutes Produkt für kleines Geld

Blushplay sculpting blush Palette

Farbspiel! Die 3 aufeinander abgestimmten Blush Töne können wunderbar zum konturieren verwendet werden – aber sorgen auch gemischt für Frische im Gesicht.

Erhältlich in 2 Farben. 8g für 3,95 €

Fazit:

Ich persönlich bevorzuge zum Konturieren meines Gesichts lieber die klassischen Farben. Ansonsten finde ich die Pigmentierung okay – nicht übermäßig, jedoch problemlos aufbaubar. Man muss nicht in den Pfännchen rühren, um Farbe auf das Gesicht zu bekommen, aber man läuft bei „normaler“ Nutzung auch nicht unbedingt Gefahr, overblushed zu sein. Der Highlighter aus der Palette war mir für meinen Geschmack etwas zu glitzrig. Außerdem bevorzuge ich persönlich grundsätzlich eher matte Blushes. Die Palette ist dennoch gut durchdacht und macht einen soliden Job.

Prismatic Rainbow glow highlighter

Der Puder in Regenbogenfarben kreiert einen einzigartigen mehrfarbigen prisma-glow auf den Wagen.

Erhältlich in 1 Nuance – 10 be a unicorn. 10g für 3,45 €

Fazit:

Ganz ehrlich? Ich weiß noch immer nicht, was ich von dieser Farb-Bombe halten soll…. Optisch auf jeden Fall sehr cool. Der Name total passend. Aber, will ich Highlighter in blau im Gesicht? Auch wenn die Farben einzeln geswatched recht dezent sind, bin ich nach wie vor unsicher, was ich davon halten soll 😉 Erfreulich finde ich, dass es für einen Drogerie-Highlighter wenig glitzrig ist. Denn meistens, so meine Erfahrungen, haben diese Highlighter meist ziemlich viele grobe Glitzer-Partikel.

Gesmat-Fazit der ersten beiden Produktgruppen:

Bei dem Lippen, bin ich nicht ganz überzeugt. Was zum einen daran liegt, dass ich keine Glosse mag und zum anderen mir noch keine abschließende Meinung bilden konnte, über den fade your shade Lipstick. Wer Glosse mag, wird sicherlich die richtige Nuance mit dem richtigen Finish finden. Im Bereich Teint habe ich einen voll Flop und einen Top entdeckt. Die Foundation hat mich auf ganzer Linie enttäuscht. Der liquid colour corrector dafür umso mehr überzeugt. Das Blush Trio ist durchaus in Ordnung, trifft nur einfach gerade nicht meinen persönlichen Geschmack. Beim Highlighter weiß ich nach wie vor nicht, wie ich das ganze Konzept finde. Vielleicht bin ich einfach nur zu alt dafür? Oder ich sollte ihn auch mal auf den Augen testen, so wie Steffi es getan hat. Wobei das wohl eher unvorteilhaft für mich sein dürfte….

Ich hoffe, Euch hat meine kleine Review gefallen. In den nächsten Tagen geht dann der 2. Teil online – Augen und Nägel.

 

Share

One Comment

Kommentar verfassen